DE | EN | FR

Impreglon weiter auf Wachstumskurs - 21. Werk für Oberflächentechnik in Milwaukee, USA

04.10.2011:

 

Mit der Akquisition von Stork Cellramic in Milwaukee hat Impreglon nunmehr nach Atlanta, Boston und Baltimore einen weiteren Standort in den USA. Mit der neuen Präsens im Herzen des Mittleren Westens ist es Impreglon jetzt möglich, die gesamte Region und den Großraum Chicago mit seinem großen Kundenpotential zu bedienen.

Darüber hinaus ergänzen sich die 4 Standorte technologisch in hervorragender Weise. Während Stork sich in der Oberflächentechnik auf hochfeste Metall- und  Keramikschichten mit anschließender Komplettbearbeitung einschließlich Lasergravur spezialisiert hat, liegt der Schwerpunkt der Impreglon-Werke im Bereich PVD- und Polymerschichten. Damit verwirklicht Impreglon auch in den USA seine erfolgreiche "One Stop Shop" Strategie für Kunden.

Stork ist mit Wirkung zum 1. Oktober 2011 ein 100% Tochterunternehmen der Impreglon Inc., Atlanta. Sämtliche Anteile der Impreglon Inc. werden von der Impreglon SE mit Sitz in Lüneburg gehalten. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Impreglon SE prognostiziert für das Geschäftsjahr 2011 eine Umsatzsteigerung um 35% auf ca. 74 Millionen Euro.

 

Dieser Artikel als PDF