DE | EN | FR

Impreglon wächst trotz schwacher Konjunktur
2. Quartal mit starkem Ertragssprung

29.7.2013:

Auch ohne weitere Akquisitionen stieg der Umsatz im 2. Quartal 2013 auf die neue Rekordmarke von knapp EUR 30 Millionen. Der Gesamtumsatz von EUR 58 Mio. für das 1. Halbjahr lässt darauf schließen, dass der für das Gesamtjahr prognostizierte Umsatz von EUR 120 Mio. erreicht wird.

Erfreulicher aber als die Umsatzsteigerung ist die erhebliche Verbesserung der Ertragsmargen. So wurde im 2. Quartal das Ergebnis pro Aktie gegenüber dem Vorjahresquartal mit 0,13 € fast verdoppelt und gegenüber dem 1. Quartal 2013 sogar mehr als verdreifacht. Mit einem EBITDA von EUR 4 Mio. im 2. Quartal sollte auch das vom Management ausgegebene Ziel von EUR 16 Mio. für das Gesamtjahr erreicht werden.

Sollte sich die Erwartung des Managements bestätigen, dass es im 2. Halbjahr zu keiner weiteren Konjunkturabschwächung kommt und sich die Absätze der Automobilindustrie in West-Europa stabilisieren, so könnten die gesetzten Zielmarken sogar noch übertroffen werden.

Nach der ab 1. Juli wirksamen kleineren Akquisition der „TOP Oberflächen GmbH“ in Würzburg plant das Management für die 2. Jahreshälfte 1-2 weitere Zukäufe. Dabei ist vorgesehen, den Geschäftsanteil im Automotive-Sektor zugunsten anderer Branchen zu reduzieren.

Mit 30 Werken in 13 Ländern auf 4 Kontinenten ist Impreglon eines der weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Oberflächentechnik.  

 

Q2

2013

 

Q2

2012

Q1+Q2

2013

Q1+Q2

2012

Umsatz (TEUR)

 

29.277

20.220

58.035

40.981

EBITDA (TEUR)

 

4.000

2.985

7.183

6.859

EBIT (TEUR)

 

1.906

1.308

2.911

3.646

EBT (TEUR)

 

1.515

914

1.943

2.814

Nettoergebnis (TEUR)

 

1.060

640

1.360

1.970

Ergebnis pro Aktie (EUR)

 

0,13

0,07

0,17

0,24


  
Dieser Artikel als PDF