DE | EN | FR

Impreglon 2. Quartal 2009: Umsatz - 29%, EBITDA - 64 %

30.07.2009:

Während sich die Umsätze gegenüber dem Vorjahr auf Grund der Weltwirtschaftskrise in allen Gruppenunternehmen stark reduziert haben, zeigt sich bei den Erträgen ein anderes Bild.

Von den 10 operativen Gesellschaften mit ihren 12 Beschichtungsstandorten weisen 7 Unternehmen trotz erheblicher Umsatzeinbußen nach wie vor ein positives Nettoergebnis aus. Der Verlust der Gruppe, bzw. das negative EBIT-Ergebnis in Höhe von TEUR - 454, ist praktisch ausschließlich von 3 automotive-lastigen Betrieben in den ersten Monaten des lfd. Jahres verursacht worden. Um Kosten und Kapazitäten an die neuen Umsatzrealitäten anzupassen, wurden zwischenzeitlich insbesondere in den „Automotive-Betrieben" drastische Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet, mit dem Ziel, das 2. Halbjahr verlustfrei abzuschließen.

Ein leichter Anstieg der Auftragseingänge im 1. Monat des 3. Quartals, verbunden mit sinkenden Kosten, machen das Management zuversichtlich, sowohl Umsätze als auch Erträge signifikant gegenüber dem 1. Halbjahr steigern zu können. Gleichzeitig sollen die sich durch die Krise bietenden Chancen genutzt werden, um weitere Oberflächentechnik-Unternehmen in die Gruppe zu integrieren.


       30.06.2009          30.06.2008               + / - 
Umsatz (TEUR)                 16.533               23.245          - 29 %
EBITDA (TEUR)                  1.810                 4.994           - 64 %
EBIT (TEUR)                  - 454                 2.774         - 116 %
EBT (TEUR)                - 1.135                 2.380         - 148 %
Nettoergebnis (TEUR)               - 1.409                 1.836         - 177 %
Ergebnis pro Aktie (EUR)                 - 0,27                   0,35         - 177 %