DE | EN | FR

Impreglon kauft US-Werk der Sulzer AG

02.09.2009:

Mit Wirkung 01. September 2009 steht den amerikanischen Kunden der Impreglon AG ein zweiter Produktionsstandort für Beschichtungen zur Verfügung. Das neue Werk befindet sich im Nordosten der Vereinigten Staaten in der Nähe von Boston und liegt damit ca. 1.500 km entfernt vom vor bereits 15 Jahren gegründeten Impreglon-Werk in Atlanta, Georgia.

Mit der Übernahme des neuen Werkes in Woonsocket, Rhode Island, ist nicht nur eine Steigerung der Umsätze durch Gewinnung neuer Beschichtungskunden in der Region verbunden. Vielmehr kommt Impreglon mit der neuen in Woonsocket praktizierten PVD-Plasma-Technologie seinem strategischen Ziel „One-Stop-Shop“ für Oberflächentechnik einen Schritt näher. Über den Kaufpreis haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Die Impreglon AG mit Hauptsitz in Lüneburg ist ein im „Entry Standard“ der Frankfurter Börse gelistetes Oberflächentechnik-Unternehmen mit weltweit 450 Mitarbeitern an 15 Beschichtungsstandorten. 2008 betrug der Umsatz der Gruppe 47 Mio. Euro.


PDF-DownloadDieser Artikel als PDF