DE | EN | FR

Impreglon beschließt Kapitalerhöhung

09.11.2009:

Der Vorstand der Impreglon AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals, eine Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der Aktionäre im Verhältnis 4:1 durchzuführen. Durch Ausgabe von bis zu 1.301.475 neue auf den Inhaber lautender Stückaktien („Neue Aktien“) soll das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit EUR 5.205.903,00 auf bis zu EUR 6.507.378,00 erhöht werden.

Die durch die Kapitalerhöhung der Gesellschaft zufließenden Mittel sollen zur Akquisition neuer Beschichtungsunternehmen und Technologien eingesetzt werden.  

Die Neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2009 gewinnberechtigt und werden den Aktionären zum Bezugspreis von EUR 6,75 je Neuer Aktie angeboten. Die Bezugsfrist wird voraussichtlich vom 12. November bis einschließlich 26. November laufen.

Im Rahmen des nicht öffentlichen Angebots wird den Aktionären für die bis zu 1.301.475 Neuen Aktien ein mittelbares Bezugsrecht sowie die Möglichkeit zum Mehrbezug eingeräumt. Die Aktionäre der Gesellschaft werden durch Veröffentlichung des Bezugsangebotes aufgefordert, ihr Bezugsrecht zur Vermeidung des Ausschlusses auszuüben. Ein organisierter Bezugsrechtshandel findet nicht statt. Etwaige nicht bezogene Neue Aktien können von den Aktionären durch ein über ihren Bestand an alten Aktien hinausgehendes verbindliches Angebot zum Erwerb weiterer Aktien aus der Kapitalerhöhung bezogen werden.

Die nicht im Rahmen des Bezugsangebotes und des Mehrbezugs bezogenen Neuen Aktien werden im Rahmen einer Privatplatzierung ausgewählten Investoren in Deutschland und dem europäischen Ausland zum Kauf angeboten. Die Emission wird von M.M.Warburg & CO KGaA begleitet.

Weitere Details zum Bezugsangebot werden in Kürze im elektronischen Bundesanzeiger sowie auf der Internetseite der Gesellschaft bekannt gegeben.


Dieser Artikel als PDF