DE | EN | FR

Impreglon AG strebt Umwandlung in Europäische Aktiengesellschaft (SE) und Umstrukturierung in Holdinggesellschaft an

30.04.2010:

Vorstand und Aufsichtsrat der Impreglon AG haben beschlossen, der ordentlichen Hauptversammlung 2010 die Umwandlung der Impreglon AG in eine Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea, SE) sowie die Ausgliederung des Beschichtungsbetriebs und somit des operativen Geschäftsbetriebes der Gesellschaft als auch die Verschmelzung der Impreglon International GmbH zur Aufnahme auf die Impreglon AG vorzuschlagen.

Der geplante Formwechsel entspricht der besonderen Bedeutung des europäischen Marktes und dem europäischen Selbstverständnis der Impreglon AG. Zudem soll im Zuge der Umwandlung in eine SE das monistische Leitungssystem gewählt werden, so dass die dann als Impreglon SE firmierende Gesellschaft anstelle des Aufsichtsrats und des Vorstands von einem Verwaltungsrat und geschäftsführenden Direktoren geleitet werden wird.

 Die weiteren geplanten Strukturmaßnahmen in Form der Ausgliederung des Beschichtungsbetriebs und der Verschmelzung der Impreglon International GmbH auf die Impreglon AG entsprechen der Geschäftsentwicklung der Impreglon AG der vergangenen Jahre hin zu einer Konzernmuttergesellschaft, mit der klaren strategischen Konzentration auf die Konzernleitung, das Beteiligungsmanagement sowie die strategische Fortentwicklung der Impreglon-Gruppe. Darüber hinaus machen die Anforderungen des Kapitalmarktes die Umsetzung einer klaren Konzernstruktur unumgänglich. Infolge dieser Strukturmaßnahmen wird die Impreglon AG zukünftig ausschließlich Holdingfunktionen übernehmen und als Inhaberin der Lizenzrechte – die bisher von der Impreglon International GmbH gehalten werden – die Franchisegeberin der Franchise-Beschichtungszentren der Impreglon-Gruppe sein.

Die Aktionäre der Impreglon AG erhalten mit der Einladung zur Hauptversammlung ausführliche Informationen zur geplanten Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft sowie zu den weiteren beabsichtigten Strukturmaßnahmen.


Dieser Artikel als PDF