Größte Sorgfalt für empfindliche Güter

Lebensmittelindustrie

Materialanhaftungen auf Edelstahlflächen lassen sich oft nur aufwendig entfernen. Sie beeinflussen präzise arbeitende Wiege- und Abfüllsysteme, und Verpackungsgewichte werden ungenau. Der Produktionsprozess muss gestoppt und die Anlage gereinigt werden. Stillstandszeiten und überfüllte Verpackungen verursachen Kosten.

Jeder Produktionsprozess ist in seiner Aufgabenstellung einzigartig. Unterschiede in der Rezeptur, in den Anlagen oder in den Produktionsbedingungen unterscheiden ihn von anderen Prozessen. Herkömmliche Schichtsysteme können diese Aufgabenstellung oft nur unzureichend lösen. Unsere Produkte beruhen auf Tests und Erfahrung – anwendungsorientierte Lösungen für unsere Kunden senken Kosten.

Egal ob Antihaftbeschichtung, Gleitbeschichtung, Traktion, Temperaturbeständigkeit, Korrosionsschutz mit Lebensmittelzulassung – Impreglon bietet Ihnen eine Lösung für alle Prozessanforderungen.

Kompetenz in der Lebensmittelindustrie

Seit
0
Jahren.
Mit über
0
Kunden.
Mit mehr als
0
Produkten im Einsatz

Anwendungen

Man ist, was man isst. Deshalb geht es in der Lebensmittelindustrie um mehr als „nur“ Produkte. Mit der richtigen Basis von Impreglon ist der Grundstein für sichere Lebensmittel gelegt.

Details

Mehr Info
Karamellbonbons

Verbesserte Antihafteigenschaften und geringe Reibwerte durch Beschichtung

Details

Mehr Info
Pizzakäse

Schnellere Entleerung dank Antihaftbeschichtung

Details

Mehr Info
Fruchtschnitten

Weniger Maschinenstillstand und Produktionsausschuss dank Antihaftbeschichtung

Karamellbonbons (Antihaftbeschichtung)

Karamellbonbons

Karamellbonbons werden aus einer zähen, klebrigen Karamellmasse hergestellt. Während des Produktionsprozesses wird die Rohmasse gewalzt, portioniert und in Folie verpackt.

Vermeidung von Verklebungen und häufiger Reinigung

Es kommt zu Störungen im Produktionsablauf, da die Formwalzen und Transportrinnen immer wieder gereinigt werden müssen. Das häufige Verkleben der Formwalzen und Stauungen in der Transportrinne können zum Stillstand der Maschine führen.

ChemCoat®

Durch das Beschichten mit ChemCoat® lässt sich der Produktionsablauf optimieren. Die verbesserten Antihafteigenschaften verhindern Anhaftungen von Karamellrohmasse an den Walzen. Durch den geringeren Reibwiderstand können die Bonbons schneller über die Transportrinne zum Förderband gleiten.

Weniger Reinigungsaufwand, optimierte Prozesse

Unterbrechungen zur Reinigung oder zur Beseitigung von Stauungen lassen sich vermeiden. Produktionszeiten werden optimiert und Produktionskosten gesenkt.

Hochwertige Antihaftbeschichtungen und Gleitbeschichtungen

Das ChemCoat® Beschichtungsverfahren erlaubt die Herstellung einer Oberflächenbeschichtung mit hervorragenden Antihafteigenschaften und/oder sehr guten Gleiteigenschaften. Durch das spezielle Infusionsverfahren verfügen ChemCoat® Polymerbeschichtungen und Fluorpolymerbeschichtungen über eine besonders feste Verankerung auf dem Grundwerkstoff (Substrat).

ChemCoat® Antihaftbeschichtungen können auf Aluminium, Stahl, Edelstahl, Keramiken und bedingt auch auf Kupfer aufgetragen werden. Zum Einsatz kommen diese Beschichtungen insbesondere dort, wo Gleiteigenschaften und gute Antihafteigenschaften in Kombination mit guter Verschleißfestigkeit gefordert werden.

Schichtdicken 7 µm bis 70 µm
Temperaturbereich: -40 °C bis +260 °C
Rauhigkeiten (Ra) bis ca. 1,5 µm
Lebensmittelzulassung nach FDA: ja, bei einigen Beschichtungstypen
Fluorpolymerschicht
Grundwerkstoff

Pizzakäse (Antihaftbeschichtung)

Pizzakäse

Bei der Herstellung von Pizzakäse kommen diverse Gefäße und Utensilien ununterbrochen mit Ölen und Salzen in Berührung. Das im Käse enthaltene Öl haftet an jeder Oberfläche, das Salz greift die Materialien an.

Einfache Reinigung, weniger Verschleiß

Während des Herstellungsprozesses von Mozzarella-Käse müssen alle Oberflächen schnell und einfach gereinigt werden können. Oft sind die Maschinenteile aus rostfreiem Stahl gefertigt – dieser verbindet sich nicht sehr gut die meisten Antihaft-Beschichtungen. Sobald die Beschichtung durch den Reibungsverschleiß beschädigt wird, dringen das Öl und die Reinigungsflüssigkeiten durch Risse zwischen die metallische Oberfläche und die Beschichtung. Dadurch wird die Verbindung noch schneller aufgelöst und die Beschichtung blättert ab.

PlasmaCoat®

Diese Beschichtung ist sehr verschleißfest und hat einen Härtegrad von Rc 35. Da es eine eigene Oberflächenstruktur entwickelt, schaltet es die Zerstörung der Beschichtung an der Verbindungsstelle aus. Da eine PlasmaCoat®-Beschichtung so lange hält, sparen Unternehmen viel Geld durch weniger Stillstandzeiten und geringere Kosten für Ersatzteile.

Verschleißfestigkeit und leichtere Reinigung

Die Maschinenteile sind weniger korrosions- und verschleißgefährdet. Die Maschinen müssen seltener gereinigt werden.

Verschleißfeste Kombinationsschichten

Das PlasmaCoat®-Beschichtungsverfahren verbindet die extreme Oberflächenhärte und den hervorragenden Verschleißschutz von thermisch gespritzten Metallbeschichtungen oder Keramikbeschichtungen mit den Antihafteigenschaften und den Gleiteigenschaften von Polymeren und Fluorpolymeren.

Darüber hinaus lassen sich durch PlasmaCoat®-Kombinationsbeschichtungen sehr gute Traktionseigenschaften mit verschiedenen Rauhigkeiten und Profilen herstellen. Als Träger der Verschleißschutzbeschichtung fungiert wahlweise eine eingelagerte Metall- oder Keramikbeschichtung.

Schichtdicken: 80 µm bis 295 µm
Temperaturbereich: -40 °C bis +270 °C
Rauhigkeiten (Ra): 1,5 µm bis 17,5 µm
Oberflächenhärte: 28 bis 70 HRc
Lebensmittelzulassung nach FDA: ja, bei einigen Beschichtungstypen
Polymerschicht
metallisch/keramische Verstärkungsschicht
Grundwerkstoff

Fruchtschnitten (Gleitbeschichtung)

Fruchtschnitten

Fruchtschnitten und Müsliriegel werden aus zäher, klebriger Rohmasse hergestellt. Die geformten Teigbahnen werden dabei zunächst in lange Streifen geschnitten, dann portioniert, in Folie eingeschweißt und später der Verkaufsverpackung zugeführt.

Störungsärmere Prozesse

Beim Schneiden, transportieren und portionieren kommt es immer wieder zu Störungen im Produktionsablauf, da entweder die geschnittenen Bahnen aneinander kleben oder die portionierten Fruchtschnitten in der Transportschiene hängen bleiben. Das führt zu Maschinenstillstand und Ausfall von Produktionszeiten.

ChemCoat®

Durch das Beschichten der Distanzbleche und Führungsschienen mit ChemCoat® lässt sich der Produktionsablauf erheblich verbessern. Die optimierten Antihafteigenschaften verhindern das Zusammenkleben der Teigstreifen. Dank verbesserter Gleiteigenschaften können die Fruchtschnitten wegen des geringeren Reibwiderstandes störungsfrei über die Transportschiene zur Verpackungsstation gelangen.

Kürzere Stillstands- und Reinigungszeiten

Unterbrechungen zur Reinigung oder zur Beseitigung von Stauungen lassen sich vermeiden. Produktionszeiten werden optimiert und Produktionskosten erheblich gesenkt.

Hochwertige Antihaftbeschichtungen und Gleitbeschichtungen

Das ChemCoat® Beschichtungsverfahren erlaubt die Herstellung einer Oberflächenbeschichtung mit hervorragenden Antihafteigenschaften und/oder sehr guten Gleiteigenschaften. Durch das spezielle Infusionsverfahren verfügen ChemCoat® Polymerbeschichtungen und Fluorpolymerbeschichtungen über eine besonders feste Verankerung auf dem Grundwerkstoff (Substrat).

ChemCoat® Antihaftbeschichtungen können auf Aluminium, Stahl, Edelstahl, Keramiken und bedingt auch auf Kupfer aufgetragen werden. Zum Einsatz kommen diese Beschichtungen insbesondere dort, wo Gleiteigenschaften und gute Antihafteigenschaften in Kombination mit guter Verschleißfestigkeit gefordert werden.

Schichtdicken 7 µm bis 70 µm
Temperaturbereich: -40 °C bis +260 °C
Rauhigkeiten (Ra) bis ca. 1,5 µm
Lebensmittelzulassung nach FDA: ja, bei einigen Beschichtungstypen
Fluorpolymerschicht
Grundwerkstoff