Deutsche Ingenieurskunst – perfekt bis zur Oberfläche

Maschinenbau

Walzenoberflächen in Produktionsmaschinen müssen auf die Funktion der Walze im Fertigungsprozess abgestimmt sein. Egal ob Sie hervorragende Antihaft- oder gute Gleiteigenschaften und dabei noch extrem glatte Oberflächen oder Traktion benötigen, Impreglon-Beschichtungssysteme können Ihre Anforderungen erfüllen.

Wir liefern Ihnen langlebige Oberflächen, die auch bei extremer Beanspruchung Ihre optimalen Eigenschaften behalten – und das bei höchster Fertigungsqualität. Beispiele funktioneller Beschichtungen zeigen die unten dargestellten Maschinenkomponenten. Geeignete Grundwerkstoffe für die Beschichtungen sind Stahl, Edelstahl, Aluminium, Keramik oder Kunststoffe, auch auf Basis CFK.

Kompetenz im Maschinenbau

Seit
0
Jahren
Mit über
0
Kunden weltweit.
Mit mehr als
0
Produkten im Einsatz.

Anwendungen

Auch wenn es hart auf hart kommt – Oberflächen von Impreglon halten durch. Versprochen.

Details

Mehr Info
Wasserkraftwerk

Verschleißschutz gegen Stillstand für mehr Leistung

Details

Mehr Info
Autoreifen

Aufarbeitung möglich dank extrem harter Verschleißschutz-Beschichtung

Details

Mehr Info
Schmelzkleber-Auftragsmaschinen

Leichte Entfernung von Heißkleberresten auf Schmelzkleber-Tanks und Auftragsköpfen

Wasserkraftwerk (Antihaftbeschichtung)

Wasserkraftwerk

Das Wasserkraftwerk Augst am Rhein in der Nähe von Basel produziert jährlich bis zu 250 Mio. kW/h Strom. Seit 1994 werden in dem modernen Niederdruck-Laufkraftwerk sieben Straflo-Turbinen (straight-flow) eingesetzt. Bei dieser speziellen Bauart einer Rohrturbine bilden Turbine und Generator eine Einheit. Sie sind nicht über eine Antriebswelle verbunden. Das Wasser fließt also durch den Rotor des Generators hindurch.

Hohes Verschleißpotential

In max. 2 mm Abstand zur Turbine befindet sich das Laufrad. Durch die starke Wasserkraft treten nach ca. 80.000 Betriebsstunden an den Laufradmänteln Verschleißspuren von bis zu 10 mm Tiefe auf. Bei zu großem Verschleiß sinkt die Leistung der Turbine erheblich. Das Kraftwerk kann nicht mehr die geplante Menge Strom erzeugen.

MagnaCoat®

Mit dem MagnaCoat®-Verfahren ist es gelungen, die beschädigten Stellen so zu beschichten, dass die Turbine wieder für bis zu 80.000 weitere Betriebsstunden die volle Leistung erzielen kann. Die Neubeschichtung erfolgt ohne Nachbearbeitung und muss sehr exakt sein, ohne den Abstand zwischen Turbine und Laufrad von max. 2 mm zu überschreiten. Dies ist nur mit speziell entwickelten Vorrichtungen möglich, die für den mobilen Einsatz vor Ort entwickelt wurden. Eine Turbine lässt sich so innerhalb von vier Tagen beschichten, so dass sehr kurze Stillstandszeiten gewährleistet sind.

Mobiler Einsatz, volle Leistung

Wiederherstellung der vollen Leistungsfähigkeit des Wasserkraftwerkes bei nur kurzer Stillstandszeit.

Kunststoffbeschichtungen für schweren Korrosionsschutz

MagnaCoat® Beschichtungen sind dickschichtige Polymerbeschichtungen und Fluorpolymerbeschichtungen, die eine nahezu porenfreie Oberfläche haben. Sie besitzen einen ausgezeichneten Korrosionsschutz, gute Antihafteigenschaften, eine hohe elektrische Durchschlagsfestigkeit auch bei höheren Temperaturen und leisten einen hervorragenden Barriereschutz im Bereich der chemischen Beständigkeit.

Alle Materialien aus Aluminium, Stahl, Edelstahl oder andere Legierungen eignen sich für eine MagnaCoat® Kunststoffbeschichtung.

Schichtdicken: 100 µm bis 800 µm
Temperaturbereich: -40 °C bis +260 °C
Rauhigkeiten (Ra): bis ca. 1,5 µm
Lebensmittelzulassung nach FDA: ja, nach einigen Beschichtungstypen
Deckschicht mit Sperrschicht
Polymerschicht mit Sperrschicht
Verbindungsschicht
Grundwerkstoff

Autoreifen (Antihaftbeschichtung)

Autoreifen

Für die Produktion von Autoreifen wird Stahlcord benötigt. Dafür wird Rohdraht auf immer kleinere Durchmesser gezogen. Später wird dieser zu dünnen Drahtgeflechten verarbeitet, die der Verstärkung der Reifen dienen.

Verschleißschutz

Stahldraht wird mechanisch über mehrere Trommeln gezogen, bis er am Ende den gewünschten Durchmesser erlangt. Der untere Teil der Trommellaufflächen wird dabei auf Dauer beschädigt, tiefe Rillen entstehen. Bisher wurden die Trommeln abgedreht, um wieder die gewünschte Lauffläche zu erhalten. Dieses Verfahren ist jedoch nur begrenzt möglich, da irgendwann nicht mehr abgedreht werden kann.

PlasmaCoat®

Mit PlasmaCoat® lassen sich die Drahtziehtrommeln immer wieder aufarbeiten. Sie weist eine höhere Verschleißfestigkeit als die Originaloberfläche auf und verlängert so die Lebensdauer. Die Beschichtung hält etwa ein Jahr.

Kostenreduktion, geringerer Zeitaufwand

Die sehr hohen Kosten für mehrfaches Abdrehen und die Anschaffung neuer Trommeln entfallen.

Verschleißfeste Kombinationsschichten

Das PlasmaCoat®-Beschichtungsverfahren verbindet die extreme Oberflächenhärte und den hervorragenden Verschleißschutz von thermisch gespritzten Metallbeschichtungen oder Keramikbeschichtungen mit den Antihafteigenschaften und den Gleiteigenschaften von Polymeren und Fluorpolymeren.

Darüber hinaus lassen sich durch PlasmaCoat®-Kombinationsbeschichtungen sehr gute Traktionseigenschaften mit verschiedenen Rauhigkeiten und Profilen herstellen. Als Träger der Verschleißschutzbeschichtung fungiert wahlweise eine eingelagerte Metall- oder Keramikbeschichtung.

Schichtdicken: 80 µm bis 295 µm
Temperaturbereich: -40 °C bis +270 °C
Rauhigkeiten (Ra): 1,5 µm bis 17,5 µm
Oberflächenhärte: 28 bis 70 HRc
Lebensmittelzulassung nach FDA: ja, bei einigen Beschichtungstypen
Polymerschicht
metallisch/keramische Verstärkungsschicht
Grundwerkstoff

Schmelzkleber-Auftragsmaschinen (Antihaftbeschichtung)

Schmelzkleber-Auftragsmaschinen

Herstellung von Schmelzkleber-Auftragsmaschinen

Hoher Reinigungsaufwand

Heißklebertanks und Auftragsköpfe verkleben mit Schmelzkleberresten

SafeCoat®

Mit SafeCoat® wird die Trennwirkung zwischen Kleber und Tank weiter verbessert. Selbst noch nicht ausgehärteter, flüssiger Heißkleber lässt sich von der beschichteten Oberfläche rückstandsfrei entfernen.

Schnellere Reinigung, weniger Korrosion

Kürzere Reinigungszeiten, verbesserter Schutz vor Beschädigung.

Funktionsbeschichtungen aus Fluorkunststoffen

SafeCoat® Beschichtungen verbessern die Antihafteigenschaften, die Gleiteigenschaften und den Korrosionsschutz von Bauteilen. Unterschiedliche Polymerbeschichtungen und Fluorpolymerbeschichtungen liefern für jede Anwendung ein optimales Eigenschaftsprofil.

SafeCoat® Antihaftbeschichtungen verhindern Anhaftungen, verbessern den Produktionsablauf und reduzieren den Reinigungsaufwand von Bauteilen. Durch die Verringerung der Reibwiderstände beschleunigt SafeCoat® Produktionsprozesse und erspart den permanenten Einsatz von Gleitmitteln. SafeCoat® Korrosionsschutzbeschichtungen erhöhen die Lebensdauer von Maschinen- und Anlagenteilen und verhindern unnötigen Maschinenstillstand.

Lebensmittelzulassung: ja, bei einigen Beschichtungstypen
Schichtdicke: 15 µm bis 1,5 mm
Temperaturbereich: bis zu +290 °C
Polymerschicht
Verstärkungsschicht (alternativ)
Verbindungsschicht (alternativ)
Grundwerkstoff