Language
landsberg@impreglon.de +49 8191 911 86-10

Willkommen bei der Impreglon Oberflächentechnik in Landsberg

Impreglon Beschichtungen ist Ihr Spezialist für Funktionsoberflächen auf Basis von Fluorpolymeren, Metallen, Kunststoffen und Nanostrukturen.

Im Werk Landsberg fertigen wir verschleißfeste und transparente Korrosionsschutzbeschichtungen, extrem abriebfeste Trockenschmierbeschichtungen und Antihaftbeschichtungen, die Reinigungsaufwand und Stillstandszeiten reduzieren. Unser Kompetenzzentrum für Nanobeschichtungen bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für individuelle Oberflächenanforderungen.

Die Impreglon-Gruppe ist weltweit in mehr als 10 Ländern mit eigenen Produktionsstätten vertreten. Die Ausweitung der internationalen Aktivitäten ist für unser Unternehmen von großer Bedeutung, um näher an den Kunden zu sein (Right-In-Your-Backyard) und weltweit einen einheitlichen Qualitätsstandard für industrielle Beschichtungen anbieten zu können (Worldwide Quality Coatings). Neben der Entwicklung und Applikation von Beschichtungen übernehmen wir alle erforderlichen Zusatzleistungen von Beschaffung über Lagerhaltung bis zur Auslieferung der fertigen Kundenbauteile (One-Stop-Shop).

Unsere Beschichtungsleistungen als Teil der Impreglon-Gruppe:

  • Korrosionsschutz
  • Antihaftbeschichtung
  • Gleitbeschichtung
  • Verschleißschutz
  • Antimikrobiell

Unsere Verfahrensleistungen als Teil der Impreglon-Gruppe:

  • Nanobeschichten
  • Nasslackieren
  • Pulverbeschichten
  • Polymerbeschichten

Kontakt & Anfahrt

Landsberg

Impreglon Beschichtungen GmbH
Albert-Einstein-Straße 16
86899 Landsberg

+49 8191 911 86-10 +49 8191 911 86-12
landsberg@impreglon.de

Sonderleistungen an unserem Standort:

  • Entlackung
  • Sandstrahlen
  • Logistik

Leistungsspektrum der Impreglon Beschichtungen GmbH in Landsberg am Lech

Qualität, Termintreue, Flexibilität und marktgerechte Preise sind unsere Leitgedanken
Seit über 60 Jahren beschichten wir Bauteile aus allen Industriezweigen mit modernster Technik und nach neuesten Fertigungsprozessen.

Ihr Vorteil = unsere Kompetenz

Antihaftbeschichtung

Der Einsatz von Trenn- und Reinigungsmitteln ist zeit- und kostenintensiv sowie umweltbelastend.

Impreglon Antihaftbeschichtungen sind jahrelang bewährte Lösungen gegen das unerwünschte Anhaften von Produktrückständen. Somit wird nicht nur der Reinigungsaufwand reduziert, sondern auch und vor allem die Stillstandzeiten bedeutend minimiert. Zusammen bedeutet das enorme Kosteneinsparungen.

Beständig gegen Lösungs- und Reinigungsmittel, für Temperaturen von –200°C bis +285°C geeignet, sind sie auf nahezu allen Untergründen applizierbar (z.B. Stahl, Edelstahl oder Aluminium usw.).

Schichtdicken um die 10 μm bis 100 μm, z.T. physiologisch unbedenklich (für Lebensmitteleinsatz geeignet).                                                                        Kein zusätzlicher Einsatz von Trennmitteln nötig.

Einsatzbereiche:

  • Im Lebensmittelbereich: z.B. Rutschen, Rührwerke, Formen u.v.m.
  • In der Kunststoffverarbeitung: z.B. Schweißspiegel, Walzen, Siegelleisten u.v.m.
  • Im Maschinenbau: z.B. Abstreifer, Behälter, Trichter, Wannen u.v.m.
  • Im Werkzeugbau: z.B. Entformungswerkzeuge, Schäum-und Gießwerkzeuge, Press- und Tiefziehwerkzeuge u.v.m.

 

 

Trockenschmierbeschichtung

Hohe technische und funktionelle Anforderungen in der Mechanik machen den Einsatz von Funktionsbeschichtungen nahezu unumgänglich. Viele Anwendungen müssen ohne technische und natürliche Schmiermittel auskommen. Impreglon Trockenschmierbeschichtungen sind eine bewährte Lösung. Durch die extreme Abriebsfestigkeit mit hervorragenden Gleiteigenschaften sind diese Beschichtungen für nahezu jede Anwendung geeignet.

Beste Gleiteigenschaften ohne Schmiermitteleinsatz, für Temperaturen von –200°C bis +250°C geeignet, sind sie auf vielen Untergründen applizierbar (z.B. Stahl, Edelstahl, Aluminium oder Kunststoff).

Schichtdicken 10 μm bis 30 μm, z.T. physiologisch unbedenklich (für Lebensmitteleinsatz geeignet)

Einsatzbereiche:

  • In der Befestigungstechnik: Gleitlager, Spindeln u.v.m.
  • In der Verpackungstechnik: Transportbänder, Rutschen u.v.m.
  • Im Lebensmittelbereich: Messer, Lager, Führungen u.v.m.
  • Im Maschinenbau: Magnetanker, Kolben, Walzen u.v.m.
  • Im Werkzeugbau: Zuführer, Gestänge, Greifer u.v.m.
  • In der Automobil- und Luftfahrtindustrie: Gleitschienen, Lager, Bolzen u.v.m.

 

 

 

Korrosionsschutz

Unter Korrosionsschutz durch Fluorpolymerbeschichtungen verstehen wir nicht nur Schutz vor Korrosion im üblichen Sinn, wie atmosphärische Korrosion, Kondenzwasserkorrosion, Kontaktkorrosion oder ähnliches, sondern ebenso den Schutz gegen massive Angriffe, verursacht durch organische oder anorganische Säuren, Basen, Halogene oder Lösungsmittel. Durch die hohe Schichtstärke und die zähelastische Oberfläche bieten diese Beschichtungen eine sehr gute Abriebsbeständigkeit und hohe elektrische Isolierwirkung.

Dauerhafte Beständigkeit gegen Chemikalien bis pH 12, für Temperaturen von -200°C bis +260°C geeignet, sind sie auf vielen Untergründen applizierbar (z.B. Stahl, Edelstahl, Aluminium usw.).

Schichtdicken von 100µm bis >800µm, z. T physiologisch unbedenklich (für Lebensmitteleinsatz geeignet)

Einsatzbereiche:

    • In der Medizintechnik: isolierende und sterilisierbare Beschichtung von Pinzetten, Elektrodenlöffel, Zangengriffe u.v.m.                                       
    • In der chemischen Industrie: Behälter, Armaturen und Rohrleitungen, Messfühler u.v.m.
    • In der Galvanik: Galvanogestelle, Badheizkörper, Waren- und Waschkörbe u.v.m
    • In der Elektrotechnik: isolierende Beschichtung auf Stromschienen, Batterieverbindern u.v.m.

     

Nanofinish

Nanofinish ist eine innovative Beschichtungs­technologie auf Basis von Polymeren im Niederdruckplasma. Als Unterwanderungsstabile Dünnschicht- Beschichtung liegen die Eigenschaften beim Korrosionsschutz mit Antihaftwirkung und werden als hauchdünne (< 1 µm) transparente Schutzschichten erfolgreich für unterschiedliche Anwendungen eingesetzt. Die Struktur und die Zusammensetzung des plasmapolymeren Films lassen sich durch die Einstellung der Beschichtungsparameter, wie z.B. Teilchendichte und Energie, beeinflussen. Die physikalischen und chemischen Eigenschaften der Beschichtung können somit gezielt eingestellt werden.

Durch den automatisierten Prozess mit Softwaresteuerung ist diese Technologie sehr gut für große Serien geeignet.

Dauerhafte Beständigkeit gegen chemische Einwirkung bis pH 13,5, für Temperaturen von -40°C bis +350°C geeignet, auf vielen Untergründen applizierbar z.B. Aluminium (auch Eloxal), Chromstahl, Keramik, Kunststoffe sowie Glas, aber auch Mischsubstrate wie z. B. bestückte Platinen, Schichtstärken 100nm bis 400nm, physiologisch unbedenklich (für Lebensmitteleinsatz geeignet).

Einsatzbereiche:

  • In der Automobilindustrie: eloxierte Zierteile im Interieur und Exterieur Bereich, techn. Teile u.v.m.
  • In der Medizintechnik: Gießformen, Klingen, Gehäuseteile u.v.m.
  • Im Lüftungs- und Heizungsbau: Wärmeaustauscher, Kühler u. Ventilatoren u.v.m.
  • In der Kunststoffindustrie: Struktur- und Glattwalzen, Gießformen u.v.m.
  • Im Werkzeugbau: Kaschierwerkzeuge, Planfräser, Elastomerbauteile u.v.m.
  • Bei Konsum- und Designgütern: Uhrenbauteile, Sanitärarmaturen u.v.m.

Weitere Informationen - Nanofinish